Chronischer Schmerz

Frau-mit-Rückenschmerzen-hat-chronischen-Schmerz

Wenn Sie die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers mobilisieren, haben Sie große Chancen, Ihre chronischen Schmerzen zu lindern. Die Haaranalyse zeigt, was zu tun ist.

Bei chronischen Schmerzen gilt, wie bei anderen Leiden auch, dass medizinisch alles abgeklärt sein muss. Schmerzen können viele Ursachen haben, aber man kann auch hier begleitend mit der Haaranalyse viel erreichen. Schwermetalle können sich zum Beispiel in den Gelenken und im Knochen ablagern oder sich in der Muskulatur anreichern. Schmerzen haben aber auch immer etwas mit Übersäuerung zu tun, das heißt, dass die Mineralstoffverhältnisse nicht stimmen. In den Haaren können wir neben Schwermetallen auch alle wichtigen Mineralien und Spurenelemente bestimmen und sehen, ob die Verhältnisse zueinander stimmen.
Ein Bild verdeutlicht, um was es hier geht: Stellen Sie sich einen Fisch im Wasser vor. Wenn der Fisch krank ist und Schmerzen hat, ist es wichtig, dass der Fisch vom Arzt behandelt wird, es ist aber auch wichtig, dass man die Umgebung des Fisches, also das Wasser im Aquarium, untersucht und dafür sorgt, dass es frei von Schwermetallen ist und die Konzentration von Mineralien und Spurenelementen stimmt. Stellen Sie sich jetzt vor, der Fisch steht für unsere Organe und Körperzellen und das Wasser ist unser Bindegewebe.
Eine Haaranalyse gibt Aufschluss über den Zustand des Bindegewebes und des Zellmilieus. Sie zeigt an, was zu viel und was zu wenig ist, was wir loswerden und was wir als Ergänzung einnehmen sollten. Wenn die Verhältnisse reguliert sind, wird sich der Körper wieder selbst helfen und die Schmerzen können nachlassen oder ganz verschwinden.

Schwermetallbelastungen oder Vitalstoffmängel können zu chronischen Schmerzen führen. Elisabeth Meierhofer hat diesen Zusammenhang durch Zufall entdeckt.

Es war ein Zufall, dass wir den Zusammenhang von einer Schwermetallbelastung und chronischen Schmerzen erkannt haben. Meistens kommen die Kunden wegen Haarausfall, Neurodermitis oder anderer Anliegen und nicht primär wegen chronischer Schmerzen zu uns. Viele berichteten dann nach einiger Zeit: „Jetzt geht es mir besser und meine Schmerzen sind auch weg.“ Allerdings wussten wir bis dahin von den Schmerzen gar nichts. Das war der Nebeneffekt, der sich durch die Entgiftung und die verabreichten Vitalstoffe eingestellt hatte. Dadurch haben sich die chronischen Schmerzen bei vielen Menschen zum Positiven entwickelt.